Was andere erreicht haben, können sie auch schaffen! Starten sie jetzt.

 

               Lesen sie hier, wie meine Ansichten, meine Vorgehensweisen und
               die Informationen dieser Internetseite praktisch geholfen haben.

 

       

                  Um Ängste erfolgreich abzuschwächen bedarf es immer einer
                  begleitenden Therapie. Diese unterstütze ich dann an entscheidenden
                  Stellen, damit sich der Erfolg schneller einstellt.


                  Was Menschen sagen, die heute wesentlich besser mit ihren 
                  Ängsten zurechtkommen als früher, lesen sie auf dieser Unterseite.


                  Die Aussagen werden hier immer ohne Angaben zur Person veröffentlicht.
                  Über weitere positive Berichte mit Erlaubnis zur Veröffentlichung, freue
                  ich mich.

 

 

                Danke für diesen Erfahrungsbericht und die immer angenehme und
                erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

 

25.03.2018

"Ich habe Bernhard 2015 in einem Forum für Angsterkrankungen kennengelernt. In dieser Zeit meines Lebens war ich ziemlich weit unten, was die Allgemeinsituation betraf.
Ich hatte spezifische Ängste und eine extrem belastende berufliche Situation, die nur schwer zu ertragen war. Der Zustand beförderte mich irgendwann in eine allgemeine depressive Phase. Ich suchte somit umgehend Hilfe bei sämtlichen Anlaufstellen und auch im Forum.

Dank diverser Aussagen und Diagnosen von Ärzten, die ich teilweise missverstand und dummerweise! nachgooglete, verschärfte sich die Spirale irgendwann zum Gefühl hin, unheilbar krank zu sein.
Im besagten Forum dokumentierte ich meinen Weg und hoffte auf Ratschläge. Was mir an Bernhards Kommentaren sofort auffiel, war die direkte und ungeschminkte Art. Am Anfang hab ich nicht wirklich verstanden, was er aussagen wollte und was ich damit anfangen sollte. Erst nach einer gewissen Zeit merkte ich, dass die Fragen und Aussagen zum eigenen Umdenken provozieren sollten. Viele Nachrichten brachten irgendwann auch Aspekte hervor, die ich in meinem grauen Strudel niemals bedacht habe.
Ich hab auch erst mit der Zeit verstanden, dass man falsche Denkmuster wirklich verändern kann, durch Eigenleistung.
Die falschen Denkmuster zeigen sich an so vielen Dingen, auch teilweise an kleinen Eigenaussagen zu bestimmten Themen, die mit dem eigentlichen Problem schon gar nichts mehr zu tun haben.
Das Umdenken ist aber keine Aufgabe, die einem Bernhard oder ein Therapeut abnehmen kann. Das beginnt von innen heraus und braucht Zeit. Mit ein bisschen Geduld, beschleunigt sich der Prozess der Sichtweisenänderungen durch veränderte Lebensumstände und das Treffen neuer Menschen, die einem Input geben.


Die Hauptaufgabe liegt aber bei einem selbst.

 

Ich bin Bernhard sehr dankbar, dass er mich damals durch die Analyse meiner Aussagen an vielen Stellen angestupst hat, meine Gedanken und Ansichten zu überdenken. Mittlerweile
(fast 3 Jahre später), geht es mir wesentlich besser und ich bemühe mich selbst, andere Betroffene anzustupsen. Auch bin ich ihm sehr dankbar, dass wir seitdem guten Kontakt pflegen und ich ihm immer noch davon erzählen darf, was in meinem Leben aktuell so vorgeht und was ich Neues gelernt habe. Ich freue mich jedes Mal aufs Neue, etwas aus seiner Erfahrung zu lernen und auf neue Inputs. Er ist ein sehr warmherziger, guter Mensch, der weiß wovon er spricht.
Ich hoffe, dass viele Menschen, denen Bernhard hilft, das ebenfalls zu schätzen wissen, denn seine Arbeit für das Forum und auch über die Webseite ist wahnsinnig wertvoll."

 

 

                                                                                            zurück nach  Hypochondrie

                                                                                         

                                                                                                zur Seite   Start